Seien Sie herzlich willkommen bei Ihrem 2-fach zertifizierten Sachverständigen und KFZ-Gutachter


Keine Kosten!

Bei einem nichtverschuldeten KFZ-Unfall, müssen die KFZ-Gutachter-Kosten von der KFZ-Versicherung Ihres Unfallgegners vollständig bezahlt werden. Sie müssen bei mir also nicht in Vorkasse gehen.

Vor Ort Besichtigung!

Gerne komme ich direkt zu Ihnen und Ihrem verunfallten Fahrzeug, Sie entscheiden also, wo ich hinzukommen habe. Dabei ist es egal, ob bei Ihnen zu Hause, in der KFZ Werkstatt Ihres Vertrauens, bei Ihrer Arbeitsstelle oder direkt am Unfallort. 

Täglich Erreichbar!

Ich bin für Sie als KFZ-Gutachter, Werktags, an Wochenenden und auch an Feiertagen immer erreichbar.  Ein Anruf genügt und ich bin sofort für Sie da.


KFZ-Unfall gehabt?

Sie hatten einen KFZ-Unfall in Berlin oder Brandenburg gehabt und benötigen umgehend schnelle und professionelle Hilfe bei der Regulierung Ihres Schadens?

Gerne stehe ich Ihnen hierfür mit meiner persönlichen und fachlichen Kompetenz zur Verfügung und helfe Ihnen bei der Geltendmachung Ihrer Schadenersatz-Ansprüche gegenüber dem Unfallgegner / dem Schädiger und dessen KFZ-Versicherung von Anfang an.

Im Fall der Fälle erstelle ich für Sie, als qualifizierter und zuverlässiger KFZ-Gutachter, ein stichhaltiges KFZ-Unfallgutachten, dass keine Fragen offen lässt. Hierbei fasse ich alle relevanten Informationen, die für eine zügige und unkomplizierte Schadenregulierung bzw. einer juristischen Geltendmachung, notwendig sind, zusammen.

Nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall haben Sie nämlich gemäß § 249 BGB das Recht, einen freien, unabhängigen und qualifizierten KFZ-Gutachter Ihrer Wahl zu beauftragen, um die Ihnen zustehenden Schadenersatz-Ansprüche gegenüber der KFZ-Versicherung Ihres Unfallgegners geltend zu machen. Auch die KFZ-Gutachter-Kosten müssen nach geltender Rechtsprechung ebenfalls von der gegnerischen KFZ-Versicherung vollständig getragen werden.


Die Tricks der KFZ-Versicherungen!

KFZ-Versicherungen der Unfallgegner neigen grundsätzlich dazu Kosten einzusparen, Kosten die oft zu Lasten der Anspruchsteller bzw. der Geschädigten gehen. So werden beispielsweise interne KFZ-Gutachter eingeschaltet, die für die jeweils einzustehende KFZ-Versicherung arbeiten. Im Zuge der Begutachtung werden des Öfteren Unfallschäden nicht weiter beachtet oder falsch beurteilt. Bei der anschließenden Erstellung des KFZ-Unfallgutachtens werden kalkulationsrelevante Positionen nicht mit berücksichtigt und Stundenverrechnungssätze von versicherungsbhängigen KFZ-Werkstätten verwendet, die fernab von gut und böse sind.


Warum benötige ich einen KFZ-Gutachter?

Ein KFZ-Gutachter wird immer dann benötigt, wenn ein Unfallschaden an Ihrem Fahrzeug neutral, unabhängig und weisungsfrei begutachtet werden soll. Unter Anderem wird ein KFZ Gutachter auch bei einer der folgenden aufgeführten Tätigkeiten benötigt:

Beweissicherung bei einem strittigen Unfallhergang,
  Schadenfeststellung nach einem Verkehrsunfall,
Wertgutachten zur Ermittlung des tatsächlichen Wertes eines Fahrzeuges,
Lackgutachten zur Überprüfung der Qualität des Lackes,
Technische Gutachten für Schlussfolgerungen von Schäden an technischen Bauteilen,
Gebrauchtfahrzeugcheck zur Vermeidung von bösen Überraschungen,
Reparaturbestätigung für den Nachweis einer sach-und fachgerechten Reparatur,
Rechnungsprüfung, sind alle berechneten Positionen tatsächlich ausgeführt wurden.

Warum sollte ich immer einen freien und unabhängigen KFZ-Gutachter beauftragen?

Ein freier und unabhängiger KFZ-Gutachter beurteilt die entstandenen Unfallschäden an Ihrem Fahrzeug neutral und weisungsfrei. Dabei sichert der KFZ-Gutachter die Beweise und dokumentiert die Schäden mithilfe von Lichtbildern und EDV-Programmen. Beauftragte KFZ Gutachter der gegnerischen KFZ-Versicherungen hingegen begutachten den Unfallschaden am Fahrzeug des Geschädigten immer zugunsten der KFZ-Versicherungen. Die beiden Parteien (KFZ-Versicherung und der versicherungsinterne KFZ-Gutachter) stehen nämlich in einem Abhängigkeitsverhältnis, da die KFZ-Versicherung das Parteien KFZ-Unfallgutachten vom eigenen KFZ-Gutachter direkt bezahlt.


Wer kommt denn für die anfallenden KFZ-Gutachter-Kosten bei einem Haftpflichtschadenfall auf?

Bei einem unverschuldeten KFZ-Unfall muss grundsätzlich die KFZ-Versicherung vom Schädiger die Kosten des KFZ-Gutachters tragen, da nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) die Kosten für ein erstelltes KFZ-Unfallgutachten zum Gesamtschaden zählen, der dem Geschädigten zu ersetzen ist.


Muss ich bei Beauftragung zum KFZ-Gutachter fahren oder kommt dieser zu mir?

Einige KFZ-Gutachter sind der Auffassung, dass der Kunde zu Ihm kommen muss. Für mich gilt immer die Devise "der Kunde ist König". Somit entscheiden Sie, bei Auftragserteilung, wo ich hinkommen habe. 


Worauf sollte ich bei der Auswahl eines KFZ-Gutachters achten?

Die Begriffe "Sachverständiger" und "Gutachter" sind vom deutschen Recht her nicht geschützt, somit darf sich also jeder, der Sachverstand besitzt und einen gewissen Sachverhalt gut beurteilen kann, als Sachverständiger oder Gutachter betiteln. Jedoch sollten Sie bei Ihrer Auswahl stets darauf achten, dass der KFZ-Gutachter mindestens über eine abgeschlossene Ausbildung zum KFZ Meister oder Ingenieur verfügt. Des Weiteren sollte der KFZ-Gutachter eine entsprechende Ausbildung zum Sachverständigen nachweisen können.  Weitere wichtige Kriterien für die Auswahl eines geeigneten KFZ-Gutachters wären Mitgliedschaften in sogenannten Sachverständigen- und oder Gutachter-Verbänden, hierbei wird die besondere Sachkunde sorgfältig geprüft. Diese Art der Verbände bieten für Ihre Mitglieder weiterbildende  Zertifizierungsmöglichkeiten an. Dabei ist die höchste Personenzertifizierung, die eine Person erlangen kann, die Zertifizierung zum Sachverständigen nach DIN EN ISO/IEC 17024.


Welche Schadenersatzansprüche stehen mir eigentlich von der gegnerischen KFZ-Versicherung zu?

Abschleppkosten:

Fahrzeugverbringung zu Ihrer Werkstatt oder zum Schrottplatz bei Fahruntüchtigkeit Ihres Fahrzeuges nach einem KFZ-Unfall.

Kostenpauschale / Aufwandsentschädigung:

Kosten für Aufwendungen, wie Schreibarbeiten, Porto und die Kontaktaufnahme mit der gegnerischen KFZ-Versicherung sind pauschal zu erstatten.

Reparaturkosten:

Im Falle eines Reparaturschadens für das unfallbeschädigte KFZ oder KRAD.

Reparaturdauer:

Anspruch auf einen Mietwagen oder Nutzungsausfallentschädigung pro ausfallbedingten Tag bei tatsächlich angefallender Reparatur.

Totalschaden:

Statt Schadenersatz gibt es Geldersatz. Die KFZ-Versicherung muss die Differenz aus dem Wiederbeschaffungswert und dem Restwert des unfallbeschädigten Fahrzeuges bezahlen.

Wiederbeschaffungsdauer:

Anspruch auf einen Mietwagen oder Nutzungsausfallentschädigung pro Tag; in der Regel 14 Kalendertage.

Wertminderung:

Fahrzeuge mit einen Unfallschaden sind in der Regel weniger Wert als Fahrzeuge ohne Unfallschäden.

KFZ-Gutachter-Kosten:

Kosten die für die Begutachtung und KFZ-Unfallgutachten Erstellung des verunfallten Fahrzeuges.

Rechtsanwaltskosten:

Zur Geltendmachung Ihrer Schadenersatzansprüche gegenüber der KFZ-Versicherung Ihres Unfallgegners.


Die KFZ-Versicherung meines Unfallgegners möchte gerne Ihren eigenen KFZ-Gutachter vorbeischicken! Wäre dies ratsam?

Die Geschädigten sind immer gut beraten, wenn diese auf die Einschaltung eines freien, unabhängigen und qualifizierten KFZ-Gutachters bestehen. KFZ-Gutachter von KFZ-Versicherungsgesellschaften arbeiten nämlich für die jeweils einzustehende KFZ-Versicherung, die den Schadenersatz letztlich zu leisten hat. Geschädigte sollte daher in jedem Fall einen KFZ Gutachter des Vertrauens beauftragen, der sicherstellt, dass sämtliche Kosten im KFZ-Unfallgutachten, neben den Reparaturkosten, mit einbezogen werden, wie beispielsweise die zustehende Wertminderung und der Nutzungsausfall pro schadenbedingten Ausfalltag.


Reicht es nicht aus, wenn ich mein Fahrzeug in eine KFZ-Werkstatt meines Vertrauens bringe?

Geschädigte, die sich nur auf den Kostenvoranschlag einer KFZ-Werkstatt verlassen, erleben des Öfteren böse Überraschungen. Kostenvoranschläge haben später vor Gericht generell keine beweissichernde Funktion. Zumeist fehlen nämlich die Aussagen bezüglich der Wertminderung oder bei Totalschaden der Restwert. Erst der KFZ-Gutachter kann eindeutig erkennen, ob es sich tatsächlich um einen sogenannten einfachen Schaden handelt. Häufig sind bei einem vermeintlich minimalen Unfallschaden tragende Teile oder Aggregate beschädigt bzw. bei einem auf den ersten Blick recht erheblichen Schaden die Reparaturkosten gering. In jedem Fall aber kommt der Geschädigte bei Einschaltung eines freien, unabhängigen und erfahrenen KFZ-Gutachters am Besten bei weck.


Habe ich immer das Recht, einen freien und unabhängigen KFZ-Gutachter zu beauftragen?

Das recht auf einen freien und unabhängigen KFZ-Gutachter bestehlt grundsätzlich nur bei Eintritt eines KFZ-Haftpflichtschadenfalls. Wenn bei Ihnen jedoch ein KFZ-Kaskoschadenfall eingetreten ist, sollten Sie zuerst mit Ihrer KFZ-Versicherung Rücksprache halten, ob Sie selbst einen freien, unabhängigen und qualifizierten KFZ-Gutachter Ihrer Wahl beauftragen dürfen.